Fotos vom 4. BoddenSolo/Double

Hier gibt’s jetzt alle Fotos vom diesjährigen BoddenSolo/Double:

Advertisements
Veröffentlicht unter Uncategorized

4. BoddenSolo/Double: Berichte von Helga Marie und Swash Buckler

Ein schöner Bericht von Stefan und Verena Geiss:

Warum Regattasegeln entspannend ist. Das Boddensolo schon wieder auf der Helga Marie.

Herrliches Spätsommerwetter und konstanter frischer Wind aus Südwest machten das diesjährige Boddensolo/-double zu einem feinen Event. Auf Wunsch berichtet nochmals Stefan

28 Boote gingen beim diesjährigen Boddensolo an den Start – wobei der Trend nach meiner Wahrnehmung zur Zweihändigkeit geht (8 bzw.9 Boote). Auch Helga Marie startete als Ersatz für die ausgefallenen Boddenetappen mit Verena und mir als Stammcrew auf die gut 20 Meilen über den Bodden.

Etwa 20 Minuten vor dem Start wird vorsorglich und ruhig das Ambitionsniveau besprochen, welches stark vom Stress und Schlafmangel der letzten Wochen und Monate geprägt ist. Die Überlegungen gehen von „Mit den Kindern nach Gager wäre auch schön.“ über das übliche: „Hauptsache, wir sind nicht peinlich.“ bis zu: „Kann gut sein, es gibt Anschreien und Ausrasten…“. Okay. Kommunikation innerhalb der Crew ist wichtig. Also wird der Halbwindstart bei vielleicht knapp 20 kn Wind aus Südwest vorsichtig angegangen und der Spibaum entgegen aller Vorsätze erst nach der ersten Bahnmarke geriggt. Besonnenheit und Ruhe bewähren sich zumindest gegen zu frühe Konflikte innerhalb der Crew.

Als die antike Blase steht und das Boot beharrlich und konstant über Rumpfgeschwindigkeit gen Ariadne zieht, kehrt auch die gewohnte Harmonie langsam an Bord zurück. Dann klappt auch noch das bei uns notwendige Halsen reibungslos (weil wir nach der LD 8 nicht gleich ordentlich auf Kurs gegangen sind und uns nicht trauen, wirklich tief zu fahren) und als der Spi gerade rechtzeitig vor Tonne Ariadne wieder im Niedergang liegt, stellt sich eine gewisse: Der-Rest-ist-ein-Kinderspiel-Stimmung ein. Helga Marie nebst Crew genießen den Halbwindkurs zur Vilm und da der Wind nicht wie vorhergesagt ab- sondern eher noch leicht zunimmt vermissen wir nicht einmal die Genua, welche für die Kreuz bei der Windstärke unvorteilhaft ist und die deshalb in der Segellast blieb. Direkte Gegner gibt es eh keine (die sind lange auf und davon) und so haben wir auf der folgenden Kreuz zur Palmerort 4 sogar Muße, die Werftschwester Oie zu bewundern (Spaekhugger und Kaskelot sind beides frühe Entwürfe des jungen Peter Bruun). Martin Subklew löst das Problem von zu viel Segelfläche am Wind klassisch mit Genua und gerefftem Groß und zieht souverän – als Bewunderer des Konstrukteurs möchte man fast sagen: majestetisch – an uns vorbei. Er wird später mal wieder oben auf der Tabelle stehen. Es folgt ein weiterer entspannter aber vergleichsweise kurzer Halbwindkurs zur Ansteuerungstonne Greifswald (jetzt wäre die Genua schick, aber es kommt ja noch eine Kreuz…). Auf den letzten Meilen nach Wieck fehlt erfreulicherweise die steile und kurze Welle, die die erste Kreuz doch insgesamt recht langsam gemacht hat. Drei oder vier Schläge, Tonnenrundung. Zieldurchgang nach knapp viereinhalb Stunden feinster Segelzeit reichen, um nicht letzter zu werden. Das war dann doch ziemlich schönes Segeln, finden wir.

So ist das manchmal. Nicht nur, dass man auf Regatten mehr lernt. Eine gute Regatta kann sogar einen schlechten Start in den Tag retten, der in diesem Fall auch noch mit einem sehr netten Beisammensein ausklingt. Kassler und superleckerer Kartoffelsalat sind sogar im bescheiden Meldegeld inklusive. Eine tolle Veranstaltung. Unser Glückwunsch geht an die Könner, die in ihren Klassen gewinnen – bei uns Martin Buck mit der Hiddensee Klabüsterbeere – und der Dank wie immer an alle Organisatoren und Mitwirkenden.

Und hier noch ein kurzer Bericht vom Swash Buckler:

Veröffentlicht unter Uncategorized

Ergebnisse 4. BoddenSoloDouble

Hoffentlich haben sich nach dem anstrengenden Kurs gestern bei ordentlich Wind alle wieder erholt 🙂 Beim 4. BoddenSolo/Double kamen insgesamt 28 Schiffe an die Startlinie. Großen Dank an Wettfahrtleiter David und sein Team auf dem Startschiff!

Hier die Sieger der einzelnen Klassen, die Gesamtergebnisse findet ihr unter diesem Link.

Yardstick 1 Solo: Helmut Worstorff, Saphir
Yardstick 2 Solo: Martin Subklew, Oie
Yardstick 1 Double: Steigel/Schätzchen, La Familia
Yardstick 2 Double: Buck/Buck, Klabüsterbeere

Veröffentlicht unter Uncategorized

4. BoddenSolo/Double 2018

Das 4. BoddenSolo findet am Sonnabend, 8. September 2018 statt.

Ausschreibung und Segelanweisung findet ihr wieder unter Dokumente.

Wir hoffen wieder auf rege Beteiligung!

Veröffentlicht unter Uncategorized

Das war das 3. BoddenSolo/Double:

Nach Mittelwind bei der ersten Auflage 2015 und Starkwind beim 2. BoddenSolo 2016, stand bei der dritten Auflage 2017 ein Flautenrennen auf dem Programm – und genau das gab es auch. Der Wind wehte leider nur mit maximal 6-7 Knoten aus Süd bis Südwest, streckenweise auch deutlich weniger. Trotzdem kamen 30 Boote zum Start, ungefähr die Hälfte davon Solosegler, die andere Hälfte startete in den neuen Doublehand-Klassen.

Aufgrund des schwachen Windes wurde der Kurs verkürzt – es ging mit achterlichem Wind vom Start an der Tonne Greifswald vorbei bis zur Tonne Vilm, und auf dem gleichen Kurs mit einer langen Kreuz zurück ins Ziel. Obwohl das nur circa 18 Meilen waren, schafften angesichts des schwachen Windes viele Boote leider nicht innerhalb des Zeitlimits ins Ziel.

Wir hoffen trotzdem, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht hat (so wie offenbar Stefan Geiss mit der Helga Marie), und sehen uns im nächsten Jahr beim 4. BoddenSolo wieder! Und nicht zuletzt einen herzlichen Dank an Wettfahrtleiter David und sein Team auf dem Startschiff, sowie an den Sponsor Tuchwerkstatt!

Hier die Sieger der einzelnen Klassen, die Gesamt-Ergebnislisten findet ihr hier:

Yardstick 1 Solo: Karl Dehler – Sporthotel – Dehler 38c

Yardstick 1 Double: Brinkmann/Werner – IMMAC Sputnik – Melges 24

Yardstick 2 Double: Lobsiger/Schröder – Boreaden – Banner 30

Veröffentlicht unter Uncategorized

3. BoddenSolo 2017: jetzt auch Doublehand!

Die Shorthanded-Szene auf der Ostsee wächst immer weiter, allein in Dänemark gibt es in 2017 im Sog der Silverrudder-Challenge zwei neue Shorthanded-Regatten, die One Star Challenge Rund Møn und das Vegvisir Race.

Auch wir haben uns für die 3. Auflage des BoddenSolos am 16. September 2017 etwas Neues ausgedacht – das BoddenSolo wird zum BoddenSolo/Double. Neben den Einhand-Klassen wird es diesmal vier weitere Starts für Zweihand-Crews geben, in derselben Klasseneinteilung wie bei den Einhandstartern.

Die Anmeldung bei RaceOffice ist bereits online, auch Ausschreibung und Segelanweisung stehen unter „Dokumente“ wieder zum Download bereit. Bitte auch wieder den dort verfügbaren Haftungsausschluss beachten.

Wie immer bitten wir um möglichst frühzeitige Meldung.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized

3. BoddenSolo 2017

Die Saison 2017 steht kurz vor der Tür, und der Termin für das 3. BoddenSolo steht auch schon fest:

Sonnabend, der 16. September 2017

 

Veröffentlicht unter Uncategorized

Bilder 2016

Die Bilder vom 2. BoddenSolo 2016 sind jetzt auch online, siehe unter „Bilder“ oder direkt hier. Fotografiert von Frank Reißmann.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Artikel zum 2. BoddenSolo

Der BoddenRacer hat einen schönen Bericht von Hagen Benz (Manana) zum windigen 2. BoddenSolo:

zwischenablage02

Veröffentlicht unter Uncategorized

Das war die zweite Auflage…

Das zweite BoddenSolo ist vorüber. Wir hatten 22 Boote am Start, etwas weniger als im Vorjahr, was sicherlich dem Wetter geschuldet war… es wehte mit konstant 20 Knoten aus Ostnordost, in Böen auch deutlich mehr. Dazu hatte der Bodden eine ordentliche Welle für uns aufgebaut. Das machte vor allem die beiden Kreuzen auf dem Kurs schon etwas interessant 🙂 Trotzdem sind fast alle über den Kurs und ins Ziel gekommen, und es gab, soweit bekannt, auch keine Schäden.

Hier die ersten der einzelnen Klassen, die Gesamt-Ergebnislisten findet ihr hier:

Yardstick 1:
1. Thomas Kaul – Phönix II – Variante 44
2. Karl Dehler – Sporthotel – Dehler 38c
3. Michael Matthiessen – Swash Buckler – X-99

Yardstick 2:
1. Toni Längert – Medea – Hanse 291
2. Christian Radicke – Fluxus – X-312
3. Mark Schröder – Boreaden – Banner 30

Yardstick 3:
1. Martin Buck – Klabüsterbeere – Hiddensee
2. Hagen Benz – Manana – Mälar 30
3. Henry Oster – Deja Vu – Hiddensee

Multihulls:
1. Henry Pessier – Trikaya – Dragonfly 920
2. Hannes Mikosch – Tambari -Dragonfly 25
3. Otmar Greger – Grinsekatze – My Cat 26

Wenn jemand Fotos geschossen hat, immer her damit 🙂
Herzlichen Dank an die Tuchwerkstatt für das Sponsoring der ersten Preise, Wettfahrtleiter David Wilke, seine Crew auf dem Startschiff und alle anderen Helfer!

Veröffentlicht unter Uncategorized

Meldung und Dokumente 2. BoddenSolo

Es geht wieder los:

Die Anmeldung für das 2. BoddenSolo am 17. September 2016 ist bei RaceOffice geöffnet.

Auch die Ausschreibung und die Segelanweisung stehen unter „Dokumente“ wieder zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Achtung: Terminänderung!

Das 2. BoddenSolo 2016 findet eine Woche später statt, als bislang angekündigt, da am 10. September 2016 die Landesjugendmeisterschaft Segeln in Greifswald stattfindet. Neuer Termin für das 2. BoddenSolo daher: Sonnabend, 17. September 2016.

Veröffentlicht unter Uncategorized

2. BoddenSolo 2016

Der Termin für das 2. BoddenSolo 2016 steht fest: Sonnabend, 17. September 2016. Schon mal notieren !

Veröffentlicht unter Uncategorized

Regattabilder

Etwas verspätet, aber jetzt sind die Fotos der Regatta verfügbar. Entweder hier den Link anklicken oder im Menü unter „Bilder“. Alle Fotos geschossen von Rolf Nagel und Christian Zschiesche.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Das war’s…

…das 1. BoddenSolo ist vorbei. Es war ein voller Erfolg, wir haben bei der ersten Auflage dieser Regatta tatsächlich 30 Schiffe an der Startlinie gehabt. Von einem kleinen Spaekhugger über zwei Mehrrumpfboote bis zur großen X-41 war alles vertreten. Auch das Wetter hat mitgespielt – wir hatten stabilen Ostwind mit 3-4 bft, so dass der volle Kurs 1 über 30 Meilen für die Klassen Multihull, YS 1 und 2 und über 21 Meilen für die Klasse YS 3 gesegelt werden konnte. Hier die Gewinner in den einzelnen Klassen:

Yardstick 1
1. Platz: Helmut Worstorff – Saphir – Hanse 371
2. Platz: Karl Dehler – Sporthotel – Dehler 38 C
3. Platz: Michael Matthiessen – Swash Buckler – X-99

Yardstick 2
1. Platz: Toni Längert – Medea – Hanse 291
2. Platz: Max Steigel – La familia – One Off
3. Platz: Mark Schröder – Boreaden – Banner 30

Yardstick 3
1. Platz: Hagen Benz – Mañana – Mälar 25
2. Platz: Anselm Thümmel – Wendehals – Malteserkreuzer
3. Platz: Martin Buck – Klabüsterbeere – Hiddensee

Multihull
1. Platz: Hannes Mikosch – Tambari – Dragonfly 25
2. Platz: Otmar Greger – Cootik – Mycat 26

Die kompletten Ergebnislisten findet ihr hier, und hier ein kurzer Artikel vom Boddenracer. Fotos folgen noch. Ein großes Danke an alle Teilnehmer, die Wettfahrtleitung, den Sponsor Tuchwerkstatt Greifswald und alle Helfer. Wir sehen uns im nächsten Jahr beim 2. BoddenSolo!

11987182_1671675566402822_7800230820053775143_n

Startschiff-Crew

12002974_1671675596402819_2811054565288318785_n

auf der Bahn

Veröffentlicht unter Uncategorized

Morgen geht’s los…

…und wir freuen uns über die rege Beteiligung, wir haben jetzt 29 Kielboote und 2 Multihulls am Start.
Noch ein Hinweis, insbesondere weil morgen nicht gerade Flaute sein wird: Beachtet bitte Pkt. 8 der Ausschreibung, d.h. alle Boote müssen mit durchgängigen Lifelines ausgestattet sein, ein Lifebelt muss vorhanden sein, und es besteht Schwimmwestenpflicht!
Allen Teilnehmern viel Spass & Erfolg!

Veröffentlicht unter Uncategorized

In sieben Tagen…

startet das 1. BoddenSolo!

Die Teilnehmerliste füllt sich immer mehr. Derzeit sind 31 Solosegler am Start, und täglich kommen weitere dazu. Bitte denkt bei der Anmeldung daran, das Meldegeld zu überweisen und uns euren Haftungsausschluss zukommen zu lassen!

Veröffentlicht unter Uncategorized

Teilnehmerliste

Es sind noch mehr als fünf Monate bis zum Start, und wir haben schon sieben bei RaceOffice angemeldete Teilnehmer – prima. Unter dem Menüpunkt „Teilnehmer“ gibt es daher jetzt eine Teilnehmerliste, die wir ständig aktualisieren werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Ausschreibung, Segelanweisung und Kurse

Der Frühling und damit der Saisonstart rücken näher – und jetzt gibt es nähere Informationen zum BoddenSolo:

Dokumente:
Ausschreibung und Segelanweisung sind fertig und stehen unter „Dokumente“ zum Download bereit. Bitte auch den dort ebenfalls verfügbaren Haftungsausschluss beachten! Die wichtigsten Punkte kurz zusammengefasst:

Zeitplan:
Die Anmeldung erfolgt über RaceOffice. Für die Kurzentschlossenen besteht auch die Möglichkeit, sich noch am Regattatag, 12. September 2015, zwischen 08:00 und 09:00 Uhr vor Ort anzumelden. Bitte nutzt aber vorrangig RaceOffice, damit wir einen Überblick über die Teilnehmerzahl haben!

Regatta:
Am Sonnabend, 12.09.2015 findet um 09:00 Uhr eine kurze Eröffnung statt. Der erste Start ist dann für 11:00 Uhr angesetzt. Es soll in vier Klassen gestartet werden: Multihulls sowie Kielboote YS 1, YS 2 und YS 3. Je nach Teilnehmerzahlen kann diese Klasseneinteilung ggf. noch geändert werden.

Start und Ziellinie werden sich in der Dänischen Wiek vor Greifswald befinden. Die Kurse gehen um mehrere Bahnmarken kreuz und quer über den Greifswalder Bodden. Es gibt verschiedene Kurse, die in einem Anhang zur Segelanweisung dargestellt sind. Welcher Kurs zu segeln ist, wird bei der Eröffnung bekannt gegeben. Die Kurslänge beträgt für die Klassen Multihulls und Kielboote YS 1 und YS 2 ca. 30 Meilen, für die Kielboote YS 3 ca. 21 Meilen. Bei Schwachwind besteht die Möglichkeit einer Bahnverkürzung.

Abendprogramm:
Am Abend gibt es dann noch die Siegerehrung und ein gemütliches Beisammensein. Für Essen und Trinken ist dabei gesorgt (nicht im Startgeld enthalten).

Alles Weitere findet ihr in Ausschreibung und Segelanweisung. Wenn es Fragen o.ä. gibt, kontaktiert uns gerne unter boddensolo@gmail.com.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Filmabend am 18. Februar

Am 18. Februar, 19:30 Uhr gibt’s im Schilfhaus in Wieck eine Filmvorführung – gezeigt wird ein spannender französischer Film zum Thema Einhandsegeln. Bei der Gelegenheit soll auch das BoddenSolo kurz vorgestellt werden. Rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze 😉

Veröffentlicht unter Uncategorized

Erste Reaktionen

Das BoddenSolo stößt offenbar auf Interesse – innerhalb von zwei Tagen 700 Zugriffe auf die Seite, 61 „Likes“ auf Facebook, und die Teilnahme-Umfrage sieht auch nicht schlecht aus. Das freut uns!

Veröffentlicht unter Uncategorized